• VALOG - Code - Photo by Markus Spiske on Unsplash

PAS – Pension-Administration-Software

Die Software für Ihr Vorsorgewerk

Als Standardsoftware für die betrieblich Altersvorsorge findet PAS Einsatz bei Pensionskassen, betrieblichen Vorsorgekassen, betrieblichen Kollektivversicherungen und berufsständischen Vorsorgeeinrichtungen (Wohlfahrtsfonds).

PAS in seiner Vollausprägung ermöglicht als All-In-One-System die Abwicklung folgender Geschäftsprozesse:

1
2
3
4
5
6
7
8
VALOG-PAS-Wabengrafik
1
  • Auszahlung von laufenden Pensionen und einmaligen Abfindungen unter Berücksichtigung der Einkommensteuer
  • Erstellung von Auszahlungsdatenträgern im SEPA Format
2
  • Berechnung & Verwaltung von Beiträgen/Prämienzahlungen
  • Automatisches Verbuchen von Zahlungseingängen
  • Ausstandsberechnung
3
  • Kontoführung der Begünstigten in Form doppelter Buchhaltung
  • Revisionssicher
  • Anbindung an FiBu (Hauptbuch) über individuelle Schnittstelle
4
  • Bestandsführung von Begünstigten, deren Dienstgebern und Verträgen
5
  • Automatisierte, geschäftsvorfallabhängige Erstellung von Schreiben an die Kunden
  • Komfortablen Dokumenten Designers der integrierten Dokumenten Engine
  • Automatische Archivierung in PAS
6
  • Workflow gesteuerte Abwicklung von Leistungsfällen
  • Berechnung der Leistungen auf Basis von Pensionsplänen
7
  • zur Verwaltung von Provisionszahlungen
  • Versorgung von kundeninternen DWH
  • Verarbeitung von Datenmeldungen
8
  • Jahresabschlussreports für Aktuare
  • Standardauswertungen
  • Auf Kundenbedürfnisse ausgerichtete Individualauswertungen

PAS ist kein reines IT-Produkt

Durch den Einsatz von PAS steht den Kunden die umfassende Expertise des PAS-Entwicklerteams zur betrieblichen Altersvorsorge sowie deren langjährige, praktische Erfahrung in unterschiedlichen Bereichen von Vorsorgeunternehmen zur Verfügung.

Alles aus einer Hand

Mit der Entscheidung für PAS profitieren Sie nicht nur von 20 Jahren Erfahrung und Domänenwissen der VALOG im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge sondern auch von unserem Komplettservice. Wir führen mit Ihnen die Anforderungserhebung durch, passen PAS an Ihre Bedürfnisse an, begleiten Sie im laufenden Betrieb und stehen mit unserem Benutzersupport stets für Fragen der Anwender zur Verfügung.

Die Software

Modularer Aufbau

Das Konzept von PAS beruht auf den Prinzipien Komponentenorientierung und Wiederverwendung.

Um diese Ziele zu erreichen verfolgt PAS einen Core-Branche-Customer-Ansatz aus Basismodulen, Branchenmodulen und Individualmodulen.

Werden nicht alle Funktionalitäten benötigt, kann PAS durch seinen modularen Aufbau in eine vorhandene Anwendungsumgebung integriert werden.

Der modulare Aufbau ermöglicht den Einsatz von PAS in unterschiedlichen Bereichen wie Pensionskassen, Vorsorgekassen, betriebliche Kollektivversicherung, berufsständische Vorsorgeeinrichtungen (Kammern) und weiteren Branchen der betrieblichen Altersvorsorge.

Darüber hinaus können durch den modularen Aufbau individuelle Anforderungen, die nicht durch das Basis und Branchenmodule abgedeckt sind, in PAS ideal berücksichtigt werden.

Buchhaltung

PAS zeichnet sich durch den Einsatz als Nebenbuch mit doppelter Buchhaltung aus. Hierdurch kann die Aussagekraft, Genauigkeit der Aufzeichnung und der hohe Informationsgehalt einer doppelten Buchführung auch in der Verwaltung von betrieblicher Altersvorsorge genutzt werden. PAS dient als Single-Source-Of-Truth. Die Gewinn- und Verlustrechnung der Vorsorgeeinrichtung und der Begünstigten leiten sich aus denselben Daten ab.

Versicherungsmathematik

Durch den flexiblen versicherungsmathematischen Rechenkern kann eine große Bandbreite an Pensionsplänen u. ä. in PAS verwaltet werden.

Der PAS Rechenkern ermöglicht die dynamische Einbindung unterschiedlicher Berechnungsmodule sowie die Abbildung von versicherungs- und finanzmathematischen Modellen.

Die Branchenlösungen

Auf Basis des modularen Aufbaus von PAS wurden Projekte für unterschiedliche Formen der betrieblichen (Alters-) Vorsorge erfolgreich umgesetzt. Für jede dieser Einsatzmöglichkeiten weisen die Systemlösungen von VALOG spezifische Funktionsmodule auf. Diese ergänzen die Basisleistungsmerkmale von PAS und stehen in der jeweiligen Grundausstattung zur Verfügung.

Rechtliche Basis – Implementierung des Pensionskassenmodells gemäß dem österreichischen Pensionskassengesetz

Beitragsmanagement – Flexible Bausteine zur Berechnung und Vorschreibung von Beiträgen für beitrags- und leistungsorientierte Modelle

Leistungsmanagement – Flexible Bausteine zur Berechnung und Auszahlung von Pensionen und Abfindungen für Beitrags- und Leistungsorientierte Modelle inkl. der Berechnung der bei der Auszahlung anfallenden Lohnsteuer

Informationspflichten – Integrierte Erzeugung aller Schreiben gemäß der Infopflichtenverordnung

Versicherungsmathematik – Berechnungen basierend auf Generationentafeln der österreichischen Aktuarsvereinigung

Ergebnisrechnung – Berechnung des versicherungstechnischen Ergebnisses und Gewinnzuteilung an die Versicherten

Risikoprämien – Flexible Bausteine zur Berechnung und Vorschreibung von Risikoprämien

Rückversicherung – Verrechnung mit Rückversicherern

Gemeinsame Versteuerung Pension – Verarbeitung von Import/Export Schnittstellen zum Hauptverband der Sozialversicherungsträger

§108a Prämienmodell – getrennte Führung des begünstigten Kapitals mit staatlicher Prämienförderung, Import/Export Schnittstellen zur Plattform Finanz-Online

Hochrechnung – Parametrisierbare Einzel- und Gesamtbestands-Hochrechnungen

Neue Branchen

Das komponetenorientierte Konzept von PAS und das ausgewiesene Fachwissen der Entwickler und Analysten von VALOG ermöglichen es, weiteren Branchen im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge eine optimale Verwaltungssoftware zur Verfügung zu stellen.

PAS – Pension-Administration-Software

Die Software für Ihr Vorsorgewerk

Als Standardsoftware für die betrieblich Altersvorsorge findet PAS Einsatz bei Pensionskassen, betrieblichen Vorsorgekassen, betrieblichen Kollektivversicherungen und berufsständischen Vorsorgeeinrichtungen (Wohlfahrtsfonds).

PAS in seiner Vollausprägung ermöglicht als All-In-One-System die Abwicklung folgender Geschäftsprozesse:

  • Auszahlung von laufenden Pensionen und einmaligen Abfindungen unter Berücksichtigung der Einkommensteuer
  • Erstellung von Auszahlungsdatenträgern im SEPA Format
  • Berechnung & Verwaltung von Beiträgen/Prämienzahlungen
  • Automatisches Verbuchen von Zahlungseingängen
  • Ausstandsberechnung
  • Kontoführung der Begünstigten in Form doppelter Buchhaltung
  • Revisionssicher
  • Anbindung an FiBu (Hauptbuch) über individuelle Schnittstelle
  • Bestandsführung von Begünstigten, deren Dienstgebern und Verträgen
  • Automatisierte, geschäftsvorfallabhängig Erstellung von Schreiben an die Kunden
  • Komfortablen Dokumenten Designers der integrierten Dokumenten Engine
  • Automatische Archivierung in PAS
  • Workflow gesteuerte Abwicklung von Leistungsfällen
  • Berechnung der Leistungen auf Basis von Pensionsplänen
  • zur Verwaltung von Provisionszahlungen
  • Versorgung von kundeninternen DWH
  • Verarbeitung von Datenmeldungen
  • Jahresabschlussreports für Aktuar
  • Standardauswertungen
  • Auf Kundenbedürfnisse ausgerichtete Individualauswertungen

PAS ist kein reines IT-Produkt

Durch den Einsatz von PAS steht den Kunden die umfassende Expertise des PAS-Entwicklerteams zur betrieblichen Altersvorsorge sowie deren langjährige, praktische Erfahrung in unterschiedlichen Bereichen von Vorsorgeunternehmen zur Verfügung.

Alles aus einer Hand

Mit der Entscheidung für PAS profitieren Sie nicht nur von 20 Jahren Erfahrung und Domänenwissen der VALOG im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge sondern auch von unserem Komplettservice. Wir führen mit Ihnen die Anforderungserhebung durch, passen PAS an Ihre Bedürfnisse an, begleiten Sie im laufenden Betrieb und stehen mit unserem Benutzersupport stets für Fragen der Anwender zur Verfügung.

Die Software

Modularer Aufbau

Das Konzept von PAS beruht auf den Prinzipien Komponentenorientierung und Wiederverwendung.

Um diese Ziele zu erreichen verfolgt PAS einen Core-Branche-Customer-Ansatz aus Basismodulen, Branchenmodulen und Individualmodulen.

Werden nicht alle Funktionalitäten benötigt, kann PAS durch seinen modularen Aufbau in eine vorhandene Anwendungsumgebung integriert werden.

Der modulare Aufbau ermöglicht den Einsatz von PAS in unterschiedlichen Bereichen wie Pensionskassen, Vorsorgekassen, betriebliche Kollektivversicherung, berufsständische Vorsorgeeinrichtungen (Kammern) und weiteren Branchen der betrieblichen Altersvorsorge.

Darüber hinaus können durch den modularen Aufbau individuelle Anforderungen, die nicht durch das Basis und Branchenmodule abgedeckt sind, in PAS ideal berücksichtigt werden.

Buchhaltung

PAS zeichnet sich durch den Einsatz als Nebenbuch mit doppelter Buchhaltung aus. Hierdurch kann die Aussagekraft, Genauigkeit der Aufzeichnung und der hohe Informationsgehalt einer doppelten Buchführung auch in der Verwaltung von betrieblicher Altersvorsorge genutzt werden. PAS dient als Single-Source-Of-Truth. Die Gewinn- und Verlustrechnung der Vorsorgeeinrichtung und der Begünstigten leiten sich aus denselben Daten ab.

Versicherungsmathematik

Durch den flexiblen versicherungsmathematischen Rechenkern kann eine große Bandbreite an Pensionsplänen u. ä. in PAS verwaltet werden.

Der PAS Rechenkern ermöglicht die dynamische Einbindung unterschiedlicher Berechnungsmodule sowie die Abbildung von versicherungs- und finanzmathematischen Modellen.

Die Branchenlösungen

Auf Basis des modularen Aufbaus von PAS wurden Projekte für unterschiedliche Formen der betrieblichen (Alters-) Vorsorge erfolgreich umgesetzt. Für jede dieser Einsatzmöglichkeiten weisen die Systemlösungen von VALOG spezifische Funktionsmodule auf. Diese ergänzen die Basisleistungsmerkmale von PAS und stehen in der jeweiligen Grundausstattung zur Verfügung.

Rechtliche Basis – Implementierung des Pensionskassenmodells gemäß dem österreichischen Pensionskassengesetz

Beitragsmanagement – Flexible Bausteine zur Berechnung und Vorschreibung von Beiträgen für beitrags- und leistungsorientierte Modelle

Leistungsmanagement – Flexible Bausteine zur Berechnung und Auszahlung von Pensionen und Abfindungen für Beitrags- und Leistungsorientierte Modelle inkl. der Berechnung der bei der Auszahlung anfallenden Lohnsteuer

Informationspflichten – Integrierte Erzeugung aller Schreiben gemäß der Infopflichtenverordnung

Versicherungsmathematik – Berechnungen basierend auf Generationentafeln der österreichischen Aktuarsvereinigung

Ergebnisrechnung – Berechnung des versicherungstechnischen Ergebnisses und Gewinnzuteilung an die Versicherten

Risikoprämien – Flexible Bausteine zur Berechnung und Vorschreibung von Risikoprämien

Rückversicherung – Verrechnung mit Rückversicherern

Gemeinsame Versteuerung Pension – Verarbeitung von Import/Export Schnittstellen zum Hauptverband der Sozialversicherungsträger

§108a Prämienmodell – getrennte Führung des begünstigten Kapitals mit staatlicher Prämienförderung, Import/Export Schnittstellen zur Plattform Finanz-Online

Hochrechnung – Parametrisierbare Einzel- und Gesamtbestands-Hochrechnungen

Rechtliche Basis – Implementierung der betrieblichen Kollektivversicherung gemäß dem österreichischen Versicherungsaufsichtsgesetz

Vertragsverwaltung – Verwaltung von Gruppen- und Einzelpolizzen mit flexiblen Prämienmodellen

Prämieninkasso – Prämieninkasso mit integrierter Ausstandsberechnung und Mahnläufen. Verwaltung diverser Arten von Übertragungen

Leistungsberechnung – Berechnung der Leistung für Alters-, Invaliden und Hinterbliebenenversorgung basierend auf Versicherungstarifen

Leistungsauszahlung – Auszahlung der Pensionen mit integrierter Steuerberechnung und Anbindung an die gemeinsame Versteuerung

Dokumentenmanagement – Erzeugung aller relevanten Dokumente mit Anbindung an zentrales DMS und Druckstraße

Bilanzierung – Bilanzierung der Begünstigtenkonten unter Berücksichtigung von Garantie- und Gewinnzinssätze. Berechnung allfälliger Bonusleistungen

Schnittstelle zu Versicherungssystemen – automatisierte Anbindung diverser zentraler Versicherungssysteme bspw. für Bestandsmanagement und Bilanzierung

Wohlfahrtfonds – Implementierung einer Vorsorgeeinrichtung basierend auf dem österreichischen Ärztegesetz in einer Kombination aus Umlage- und Kapitaldeckungsverfahren

Lohn- & Pensionsabrechnung – über Lohnarten gesteuerte Aufteilung von Leistungen in Einzelteile (Nettopension, Steuer, ..), Bankdatenträger, Schnittstellen Lohnsteuer & gemeinsame Versteuerung

Dokumentenmodul – Verwaltung von Dokumentvorlagen und Erstellung von Dokumenten für Versicherte mit Datenverknüpfungen direkt aus PAS heraus

Krankentaggeldabrechnung – Führung unterschiedlicher Tagsätze, Akontierungen, Endabrechnung, Auszahlung über Bankdatenträger

Div. Unterstützungsleistungen – Pension (Alters-, Invaliditäts-, Hinterbliebenenversorgung), Bestattungsbeihilfe, Kinderunterstützung, Notstandsfonds

Beitragsberechnung und Vorschreibung – für WFF-Beiträge und Kammerumlagen mit div. Beitragsteilen (Grundleistung, Zusazleistung, erw. Zusatzleistung, Notstandsfonds, BHU, ÖQMED, etc.)

Beitragsinkasso – speziell für Kassenärzte über Einbehalte von der GKK-Honorarabrechnung

Kapitalübertragungen und Refundierungen – bei Wechsel des Bundeslandes oder Beendigung der Mitgliedschaft

Mahnwesen – mit unterschiedlichsten Mahnstufen und Mahnfristen

Darlehen-Modul – Verwaltung von Ratenplänen für Beitragsrückstände, Berechnung und Vorschreibung von Sollzinsen

Beitragsmanagement – Verarbeitung von monatlichen und jährlichen BGN basierend auf den Schnittstellen zum Hauptverband und Einsatz ausgereifter Beitragsabgleich Mechanismen

Anbindung Datendrehscheibe – Datenaustausch mit der BVK Datendrehscheibe im Hauptverband der Sozialversicherungen

Übertragung – Verarbeitung von Dienstgeber- und Dienstnehmer-Übertragungen basierend auf den Standardschnittstellen sowie flexible Bausteine zur Abbildung unterschiedlicher dienstgeberspezifischer Übertragungsmodelle für Altanwartschaften

Informationen an Berechtigte – Integration aller Schreiben zur Abdeckung der gesetzlichen Informationspflichten gegenüber den Berechtigten

Inkasso – Verwaltung unterschiedlicher Inkassostellen (GKK, DG, and. BVK), Erfassung von Bankbelegen und Überwachung von offenen Forderungen und Verbindlichkeiten

Bestandsanalyse – Frei definierbares Regelwerk zur qualitativen Überprüfung des gesamten Bestandes

Individueller Jahresabschluss – Je nach Verarbeitungsstand der Geschäftsfälle eines Jahres (von externen Quellen abhängig), werden die Jahresend- und Zinsbuchungen individuell für jede Anwartschaft durchgeführt. Integration diverser Veranlagungsvorschriften unter Berücksichtigung von Kapital- und Zinsgarantien.

Zeitwertkonten – Verwaltung von Zeitwertkonten nach deutschem Recht („Flexi-Gesetz“)

Depotverwaltung – Führung individueller Depots für Arbeitnehmer

Wertpapier-Ordersystem – Berechnung und Generierung von Einzel- und Sammelorders zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren mit direkter Schnittstelle zur Depotbank

Zahlungspläne – Verwaltung von Ein- und Auszahlungsplänen, Sicherstellung der Liquidität

Anlagepläne – Einstufungen in unterschiedliche Risikoklassen und Abbildung von Life-Cycle Modellen

Störfallmanagement – Störfallabrechnung (Austritt, Insolvenz, etc.) und Verwaltung der SV-Luft

Neue Branchen

Das komponetenorientierte Konzept von PAS und das ausgewiesene Fachwissen der Entwickler und Analysten von VALOG ermöglichen es, weiteren Branchen im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge eine optimale Verwaltungssoftware zur Verfügung zu stellen.

© Copyright VALOG GmbH